In-Your-Face.de

Pennywise - All Or Nothing

Sie sind hier

Pennywise - All Or Nothing

Bandname: 
Pennywise
Titel der CD: 
All Or Nothing
Releasetermin: 
27.04.2012
Label: 
Epitaph
URL der Label-Seite: 
http://www.epitaph.com
Kontaktieren: 
http://pennywisdom.com

PENNYWISE 2009: Jim Lindberg steigt aus! WAS für eine Nachricht - der "Punkrock-Dad" wirft das Handtuch und verlässt eine der wohl erfolgreichsten Melody-Punkbands der Staaten und gründet anschließend eine neue Band mit dem Namen THE BLACK PACIFIC. PENNYWISE ohne die markante Stimme von Jim Lindberg? "Geht gar nicht - die sollen sich gefälligst auflösen!", war die vordergründig herschende Meinung in Fan-Kreisen. Doch PENNYWISE wollten noch ihre ausstehenden Shows absolvieren und holten sich den ungarischen Gesangs-Titanen Zoli Teglas von IGNITE mit an Bord. "Ach du scheisse, was soll das denn?" wurde bei Bekanntgabe dieses Vorhabens fleissig weiter geflamed. Nach den Auftritten änderte sich diese Einstellung zumdindest bei denjenigen, die PENNYGNITE live sehen durften. "Funktioniert überaschend gut, hätte ich nicht gedacht".

Es funktionierte so gut, dass PENNYWISE Zoli Teglas die Stelle als Frontmann dauerhaft anboten und Teglas nahm den Antrag von Fletcher Dragge und Co. dankend an. Jetzt fehlte nur noch eines: Ein gemeinsames Album, dass die Kollaboration endgültig aus dem "Ich-rümpf-die-Nase-wegen-Zoli"-Stadiums in die Herzen der Fans heben sollte. Doch auch hier wieder Skepsis allerorten - man konnte sich einfach nicht Recht mit dem Gedanken anfreunden, dass PENNYWISE eine derartige Veränderung überstehen und schon gar nicht mit Bravour meistern könnten. Irgendwie nachvollziehbar; wurde doch hier an einem Urgestein rumgedoktort, dass es einem Angst und Bange werden konnte.

"All Or Nothing" ist ein direkter Tritt in die Fresse all derjenigen, die gemault, gemäkelt und gemeckert hatten, denn das ist das wohl beste PENNYWISE-Album, dass die Band seit Jahren hervorgebracht hat. Schon der Opener und Titeltrack geht so straight nach vorne los, dass man unweigerlich an die gute alte PENNYWISE-Zeit denken muss; Zoli hingegen hält sich mit seiner in ungeahnte Höhen reichenden Stimme so weit zurück, dass es nicht nach IGNITE klingt und eigentlich perfekt zu den Instrumentalteppichen passt, die ihm die Band gewebt hat. Hier merkt man, dass er vermutlich genau so ein großer Fan der Band ist, wie viele andere auch. "Waste Another Day" geht den eingeschlagenen Weg unbeirrt weiter; schnelle Riffs, schnelle Drums ... schnelle PENNYWISE eben. Wie früher!

Jetzt folgen die Hits - "Revolution", "Stand Strong", das etwas ruhigere, hymnenhafte "Let Us Hear Your Voice", das grob geknüppelte "Seeing Red", "Songs Of Sorrow", "X Generation", "We Have It All", "Tomorrow", "All Along", "United" - äh, Album zu Ende. Kein einziger Ausfall, "All Killer, No Filler". Man kann hier eigentlich nur einen Unterschied zwischen guten und großartigen Songs machen, wenn man denn unbedingt Unterschiede herausarbeiten möchte. "We Have It All" ist ein Monster von einem Song; die Hookline geht sofort ins Ohr und man kann sich dem hymnenhaften Charme dieser Nummer nur schwer entziehen. Weitere (persönliche) Favoriten sind "All Or Nothing", das (tatsächlich) an alte Offspring erinnernde "All Along", sowie "Let Us Hear Your Voice" und "Seeing Red".

PENNYWISE ist ein großes Kunststück gelungen; vielleicht sogar das größte, das eine jahrelang existierende und erfolgreiche Band meistern kann: Einen Sängerwechsel. Die alten PENNYWISE waren großartig - die neuen sind es aber auch! Wer jetzt noch nörgelt, tut es aus Prinzip - nicht aus Überzeugung!

Bewertung

(Bewertung: 9 von 10 Lumpis)

Leserbewertung

Eigene Bewertung: Keine Average: 9.1 (44 Bewertungen)

Videos

Weitere Infos zu

Kommentare

Bild des Benutzers DrClent

Dem ist nichts hinzuzufügen! Ein Hammeralbum!!!

Bild des Benutzers ozmate08

Jup!

Bild des Benutzers Nörgler

Das Album ist............leider geil.

Bild des Benutzers -schuetzz-

Ich finde das Album trotz des Sängerwechsels richtig klasse, hätte niemals gedacht, dass das so gut funzt :D

Das Album ist richtig geil & hat meine Erwartungen um Welten übertroffen !! OK mit Pennywise verbindet man Jim's Stimme, aber dieses Album ist (meiner Meinung nach) eine neue Ära, besser gesagt, ein neue Kapitel und es klingt einfach großartig....ganz großes Westcoast Kino !!

Bild des Benutzers Bernie

"All Or Nothing" ist ein direkter Tritt in die Fresse all derjenigen, die gemault, gemäkelt und gemeckert hatten, denn das ist das wohl beste PENNYWISE-Album, dass die Band seit Jahren hervorgebracht hat..."

Danke dafür...!

Bild des Benutzers Peter Screwjet

12 von 10 möglichen Punkten!

PW liefern ein Album ab, dass für mich schon jetzt mit das beste Album 2012 ist. Kaum zu toppen!

Bild des Benutzers mrfacetoface

So muss punkrock! Mache mögen sagen, dass die melodien zu glatt sind und dass dies wenig nur noch mit punk zu tun hat, aber die zeiten haben sich geändert und pennywise war noch nie so fett! Hab das werk erst als gebrannte CD bekommen und nach dem ersten mal hören sofort gekauft! Qualität setzt sich einfach durch und verdient auch kohle! Das album muss man als Original besitzen! Ich könnts auch nicht auf dem verschissenen apple-itunes downloaden, denn dieses scheiß forum des maffiösen apple konzerns killt den punkrock! mrfacetoface

Neuen Kommentar schreiben

MP3-Download

Shop

Das neue IYF-Merch - jetzt vorbestellen