In-Your-Face.de

The Offspring - Days Go By

Sie sind hier

The Offspring - Days Go By

Bandname: 
The Offspring
Titel der CD: 
Days Go By
Releasetermin: 
22.06.2012
Label: 
Smi Col (Sony Music)
URL der Label-Seite: 
http://www.sonymusic.de
Kontaktieren: 
http://www.offspring.com

THE OFFSPRING gehörten einst zur Welle der Punkbands, die Anfang der Neunziger eine kleine musikalische Revolution einläuteten. Die Radiosender wurden von Dumpftechno, HipHop und seelenloser Popmusik beherscht und niemand interessierte sich mehr für Rockmusik. Dann kamen GREEN DAY und THE OFFSPRING und mischten mit ihren Alben "Dookie" und "Smash" kurzerhand den gesamten Laden auf. Die Radiostationen trauten sich zwar auch weiterhin nur die Hits wie "Self Esteem" oder "Basket Case" zu spielen, aber im Hintergrund wurden plötzlich Bands wie BAD RELIGION, LAGWAGON, NO USE FOR A NAME, MILLENCOLIN und natürlich NO FUN AT ALL viel bekannter, als sie es vorher waren.

Im Laufe der Jahre entwickelten sich THE OFFSPRING zusehends mehr zur Stadionrockband mit den dafür typischen Star-Allüren, die sich erst in jüngster Vergangenheit mit Knebelverträgen für Fotografen erneut manifestiert haben. Von ihren letzten Alben war ich weitestgehend enttäuscht und nach der katastrophalen Single-Auskopplung "Cruising California (Bumpin' In My Trunk)" waren die Erwartungen an "Days Go By" bei mir weitestgehend irgendwo in einem Rattenbau unterhalb meines Kellers zu suchen.

Doch THE OFFSPRING schaffen es, auf ihrem neuen Album zu überaschen. Zwar ist "Cruising California (Bumpin' In My Trunk)" nach wie vor eine Geschmacksverirrung, die ihresgleichen sucht, aber im Gesamtkontext des Albums neigt man doch eher zu der Meinung, dass dieser Song nicht wirklich ernst gemeint ist und man ihn mit einem Schmunzeln im Gesicht ertragen sollte. Leider markiert dieser Song aber auch einen Wendepunkt auf "Days Go By", denn nachdem man die ersten Songs ("The Future Is Now", "Secrets From The Underground", "Days Go By", "Turning Into You" und "Hurting As One") noch mit einer Euphorie, die man bei einem Album von THE OFFSPRING wohl nicht mehr erwartet hatte, hinter sich gelassen hat, folgen mit "All I Have Left Is You", "OC Guns", der Neuauflage von "Dirty Magic" (die alte Version hat mir besser gefallen) und "I Wanna Secret Family" wieder einige Stücke, die man sich getrost hätte sparen können. Lediglich die beiden Abschlusstracks "Dividing By Zero" und "Slim Pickens Does The Right Thing And Rides The Bomb To Hell" können dann wieder überzeugen.

Und damit bleibt als Fazit eigentlich nur festzuhalten, dass "Days Go By" ein Album mit Höhen und Tiefen geworden ist. Auf der einen Seite zeigen THE OFFSPRING wieder, dass sie durchaus noch in der Lage dazu sind, großartige Punkrockhymnen zu schreiben, auf der anderen Seite können sie es auch auf ihrem neunten Studioalbum nicht lassen, ihr Metier zu verlassen und in fremden Gefilden zu wildern. Das ist schade - sie hatten mit "Days Go By" tatsächlich eine gute Chance, ein großartiges Sommeralbum abzuliefern. Am Ende bleibt aber "wieder" nur ein Album mit einigen guten und einigen schwächeren Songs. Allerdings überwiegen die guten dieses Mal!

Bewertung

(Bewertung: 6 von 10 Lumpis)

Leserbewertung

Eigene Bewertung: Keine Average: 7.9 (16 Bewertungen)

Weitere Infos zu

Kommentare

Bild des Benutzers HotRail

Mir gefällt die Platte extrem gut.
Im Vergleich zu Splinter und dem unsäglichen RAFRAG ist Days Go By mehr als gelungen.

Klar "Crusing California" ist ein ziemlicher Totalausfall und auch "All I have left is you" ist einfach nur eine schlechte Bob Rock Balade, aber der Rest ist gelungen.

Die neue Version von "Dirty Magic" ist endlich so druckvoll wie es dem Song gebührt und mit "Dividing by 0" und "Slim Pickins..." hat das Album nicht nur zwei der besten Album Closer in der Geschichte der Band sondern auch zwei ihrer besten Songs.

Das einzige problem ist und bleibt Bob Rock, der das Album mal wieder zu glatt produziert hat und wenn man sich Interviews mit Dex anhört/durchliest auch die treibende Kraft hinter "Crusing California" und "All I have left is you" war....

I'm hardly feeling human anymore,
Enough to drag my body from the floor.

Bild des Benutzers -schuetzz-

Da gebe ich dem Verfasser "Timo" total recht, nach "Cruising California (Bumpin' in My Trunk" & dem etwas besseren, aber denoch nicht überzeugenden "Days Go By" waren meine Erwartungen an dieses Album ebenfalls niedriger als die unterste Etage in meinem Keller, aber die Tracks 1-5 können total überzeugen und dazwischen schwimmen die Tracks 7,8,9 (nettes Re-Record) & 10 so dahin, ABER die letzten beiden Tracks, leck mich am Arsch !!!! Absolute Höchstform von den Jungs, beide Tracks gehören zu den absolut allerbesten Songs, die die Jungs jemals geschaffen haben, vorallem "Slim Pickens Does the Right Thing And Rides the Bomb to Hell" ist der Beste Song ever von ihnen & auch allgemein einer der Besten, die jemals mein Gehör durchflogen haben !!

Bild des Benutzers ChrisGodt

Völlig deiner Meinung TIMO... Große Erwartung an das Album gelegt doch leider weitesgehend enttäuscht, klar ein - zwei Kracher aber nicht wie früher von 15 Tracks 14 Kracher...

beim nächsten Mal vielleicht wieder... Trotz allem geile Band und wie geschrieben hat mich diese Band damals zum Punkrock gebracht DANKE

Neuen Kommentar schreiben

MP3-Download

Shop

Das neue IYF-Merch - jetzt vorbestellen